Achtung! Gefälschte Domain Rechnungen United Hosting

Köln- Sehr geehrte Kunden uns erreichte so eben die Nachricht das Kunden eine Rechnung der Firma United Hosting erhalten haben.

Diese Mail ist eine Phising Mail und wurde nicht von uns versandt. Das müsste Ihnen auch anhand der dort genannten Summe klar sein. Siehe Bild im Anhang Bild .

Bitte öffnen Sie diese Mail nicht! Folgen Sie keinem Link  und löschen Sie diese Mail umgehend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Achtung! Emotet – E-Mails zitieren echten Geschäftsvorgang und haben Trojaner im Gepäck

köln amr  hosting &design   – Oft kommen die Warnungen zu spät und selbst IT Profis gehen gefährlichen Trojanern in die Falle. In einem Beitrag von  heute warnt  HEISE Security in einem Artikel zu „Emotet“, von dem das Unternehmen trotz vieler IT Experten befallen ist. Grund genug diese Nachricht besonders ernst zu nehmen.

Zitat: „Am Montag, den 13. Mai, um kurz vor 15 Uhr öffnete ein Mitarbeiter eine Mail, die sich auf einen zitierten, echten Geschäftsvorgang bezog. Die Mail stammte scheinbar von einem Geschäftspartner und forderte dazu auf, die Daten im angehängten Word-Dokument zu kontrollieren und bei Bedarf zu ändern. Beim Öffnen des Dokuments erschien eine (gefälschte) Fehlermeldung, die dazu aufforderte, „Enable Editing“ anzuklicken. Dieser Aufforderung kam der Mitarbeiter nach – und das Unheil nahm seinen Lauf.“  Das Orginal zum lesen  https://www.heise.de/ct/artikel/Emotet-bei-Heise-4437807.html

Warum wir unsere Kunden warnen

Weil in den letzten 14 Tagen bereits auch Kunden in unserem Netzwerk betroffen sind. Neben gekaperten E-Mail accounts, weil das Passwort zu kurz und zu einfach gewählt wurde, werden immer mehr Menschen im Netz mit „fake mails“ überhäuft. Absender und Inhalte sehen in der Regel absolut echt aus.

Eindringliche Warnung: Öffnen von Anlagen oder Klicks in Mails nur dann, wenn sie ganz sicher sind, das der Inhalt tatsächlich relevant und der Absender Ihnen bekannt  ist.  Und bitte halten  sie Ihre Windows / Linux / Apple Betriebssysteme auf dem neuesten Stand.  Selbst für Apple Systeme empfiehlt sich ein Virenscanner.

In der letzten Woche haben wir einen Yahoo Browser Hijacker auf einem IMac gefunden, der über eine Netflix Verbindung eingeschleust wurde. Alte Windows Browser und Systeme, der Chrome Browser, kostenlose Apps aus dem Netz sind, wenn sie nicht auf dem neuesten Stand sind, das größte Einfallstor in diesem Jahr.

Erinnern sie ihre Netzwerkbetreuung in ihrem Unternehmen daran, dringend alle Viren und Trojaner Signaturen auf dem neuesten Stand zu halten.

Für Windows und Mac PC Privatanwender  steht im Internt das kostenlose AVIRA zur Verfügung.

Verwenden Sie für Zugangsdaten zu E-mail oder anderen Zugängen nie!!! das gleiche Passwort. Beachten Sie das Passwörter mindestens 13 Zeichen haben. Achten Sie das Ziffern 1,2,2,   Buchsteben klein xyt, Gr0ß KJL und Sonderzeichen vorhanden sind @#* )!  Nur das gewährleistet, das Ihr PC oder E-Mail account  nicht so schnell gehackt werden kann.

 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

 

 

 

 

Let’s Encrypt Zertifikat Probleme bei Apple Geräten Server Latin

Liebe Kunden, vermehrt bekommen wir Nachrichten das die Annahme des Let’s Encrypt SSL Zertifikat für den Mail Account auf dem Handy  Probleme bereitet.

Das Zertifikat auf dem Server “ Latin“  wird Standard gemäß alle drei Monate erneuert. Das Problem: Immer wieder poppt dann das Zertifikat auf dem Handy oder Ipad auf, kann aber  nicht bestätigt  werden, oder das Gerät meldet „nicht vertrauenswürdig“, oder kann nicht gespeichert werden. Ursache ist, das alte Zertifikate bei Apple Geräten nicht gelöscht werden können.

Ihnen wird immer das abgelaufene angezeigt, das Sie natürlich nicht akzeptieren können, weil es bereits abgelaufen ist. Sollte das Problem bei Ihrem Handy auftauchen, dann gehen Sie wie folgt vor.

Das Problem abstellen :

Sie  verwenden in der Regel Ihren Domain Namen als Server Namen.

Gehen Sie auf dem Gerät zu Einstellungen.

Öffnen Sie „Accounts und Passwörter.

Wählen Sie Ihren E-mail account aus.

Dann ersetzen sie bitte sowohl für den Posteingangsserver, als auch für den Postausgangsserver:

mail.ihredomain.de also z.B  :  mail.packeisen.de

mit

mail.amr-webhosting.de

 

beim Posteingangsserver

 

 und beim  Postausgangsserver

 

Danach dürfte das Problem nicht mehr auftauchen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis